AKTUELL

„Kultur in Zeiten der Pandemie“ zu ermöglichen, war der Impuls, in einer ehemaligen Schneiderei die „Initiative Haaggasse 35“ zu gründen. Wir haben einige Theaterkolleg:innen eingeladen, kurze Stücke für ein kleines Publikum zu entwickeln.

Jetzt startet die Initiative mit einer

Uraufführung des MasckaraTheaters_- Tübingen:

Mach’s wie Norma!

„So habe ich das Recht des Ungehorsams gewählt

Premiere 10.04.21! um 20 Uhr. Weitere Termine: 11., 16., 17., 18. 04

ORT: Haaggasse 35, Tübingen

Die Aufführung findet unter den bekannten Pandemie-Verordnungen des „Tübinger Modells“ statt. Ein Tagesticket ist erforderlich. Es gelten weiterhin die allgemeinen Hygienebestimmungen des Landes (Corona-VO §§4-8)

Unsere Plätze sind sehr begrenzt:

Anmeldung unter: 0173 313 8677

  • Textbuch : Laura Conte
  • Texte aus Hölderlins Antigone Über- -setzung: Helge Noack
  • Spiel: Noemi Fuli, Laura Conte
  • Musik : Kornelia Maas
  • Bilder und Technik: Moni Weber
  • Regie:Laura Conte
Foto Fany Fazi

„Mach‘s wie Norma!“ ist bis heute in der Toskana ein geflügeltes Wort, wenn es um zivilen Widerstand geht: Die 23-jährige Norma Parenti wurde in den letzten Tagen des 2. Weltkriegs von den Faschisten ermordet, weil sie den Leichnam eines erschossenen Partisanen zu seiner Familie brachte. Ihre Haltung erinnert an die der klassischen Antigone. Beide Frauen sprechen zu uns. Für das Stück hat die Autorin sich durch Fotos, Schriften und Gesprächsaufzeichnungen aus dem Familiennachlass gearbeitet. Das wurde ermöglicht durch die jahrelange Freundschaft mit dem Sohn Normas, Alberto.

Die Initiative Haaggasse wurde durch die Unterstützung der Stadt Tübingen (Fachbereich Kunst und Kultur), der Bürgerstiftung, der Landesbank B-W und der Kreissparkasse Tübingen möglich gemacht.